Dafür stehe ich. Dafür mache ich mich stark

1. Lebendige Stadtteile bewahren, Kinder- und Familienangebote fördern

Persönlich werde ich mich dafür stark machen, die Lebendigkeit der Stadtteile zu bewahren, die Nahversorgung mit bezahlbarer Energie, Wohnraum und Busanbindungen zu sichern, den Breitbandausbau mit Glasfaser voranzutreiben und das ehrenamtliche Engagement zu fördern.

Insbesondere will ich in unsere Kinder investieren, die Kindertagesstätten mit Krippen und Ganztagsplätzen ausbauen und Grundschulen modernisieren und fit für die Zukunft machen. Die Jugendarbeit und die Vereinsarbeit will ich in allen Stadtteilen fördern.

 

2. Das Rathaus wieder mehr zum Dienstleitungszentrum entwickeln und Bürgerservice verbessern

Das Rathaus muss zum echten Dienstleistungszentrum werden. Die Rahmenbedingungen müssen so verändert werden, dass Servicequalität, Öffnungszeiten, telefonische Erreichbarkeit sowie das Online-Angebot wieder zur Stärke der Stadtverwaltung werden. Insbesondere gilt es in Aus- und Fortbildung des Personals zu investieren, Perspektiven aufzuzeigen und bessere Strukturen zu schaffen.

Anliegen von Bürgern werden bei mir zur Chefsache! Ideen, Anregungen aber auch Beschwerden sollen zentral entgegengenommen und innerhalb der Verwaltung geklärt werden.

 

 

3. Die Unternehmen als Wirtschaftsmotor für die erfolgreiche Zukunft Völklingens stärken

Ich will in den Dialog mit den Wirtschaftsbetrieben eintreten, ein Netzwerk aufbauen und den Wirtschaftsstandort fördern. Allen voran Saarstahl und die SHG-Kliniken. Denn Stahl und Gesundheit sind Zukunftsbranchen für Völklingen. Ich will weitere Gewerbegebiete zügig erschließen, um dem Handel und Handwerk Expansionsmöglichkeiten zu bieten, neue Betriebe anzusiedeln und Arbeitsplätze zu schaffen.

Die Gesundheitsbranche mit Ärzten, Dienstleistern und der SHG-Klinik ist ein Pfund Völklingens. Ich setze mich dafür ein,  Völklingen mit ergänzenden Angeboten und Dienstleistungen zu der Gesundheitsstadt im Saarland zu machen. Ich werde eine Gesundheitsinitiative gründen, um neue Unternehmen nach Völklingen zu  holen und für unsere Gesundheitsstadt werben.

 

4. Die Innenstadt aufwerten sowie Tourismus als Chance für Völklingen nutzen

Die Ansiedlung eines großen Einkaufzentrums in der Innenstadt wird ein wichtiger Ausgangspunkt für die Stadtentwicklung. Ich möchte mit einem aktiven City-Management mit Kontakt zu den  Gewerbetreibenden, Bürgern und Hausbesitzern für eine Aufwertung der Innenstadt arbeiten. Ein sauberes und sicheres, vor allem aber ein grünes und freundliches Erscheinungsbild Völklingens muss selbstverständlich werden.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit jährlich über 200.000 Touristen müssen wir als Chance für unsere
Stadt
nutzen. Eine aktive Zusammenarbeit muss aufgebaut werden, um durch  ergänzende kulturelle und touristische Angebote Besucher in die Innenstadt zu ziehen – Mit positiven Auswirkungen auf Gastronomie, Handel und Stadtbild.

 

5. Finanzen stabilisieren, mit Nachbargemeinden zusammenarbeiten und Projekte an den Bedürfnissen der Menschen ausrichten

Mit allen politischen Akteuren müssen wir gemeinsam die Verschuldung Völklingens abbauen, Projekte und bisherige Angebote mit Augenmaß und Vernunft überdenken und vor allem das Handeln an den Bedürfnissen der Menschen ausrichten.

In der aktiven Zusammenarbeit mit unseren Nachbargemeinden sehe ich die große Chance, positive Effekte und Einsparpotential zu schaffen und die Eigenständigkeit Völklingens zu sichern. Völklingen wird kein Vorort von Saarbrücken werden!